JOLLY PIRANHAS

Bildschirmfoto 2013-08-01 um 09.55.36Für die Piranhas war es ein Spieltag mit vielen Ungewissheiten. Kann das Team ihren 9. Spieler auftreiben? Schafft es der Catcher rechtzeitig zum First pitch? Ist die Offense in der Lage gegen den schnellen Ex-Pitcher der Igels zu bestehen?

Nachdem die ersten beiden Fragen zu Gunsten der blauen Mannschaft beantwortet wurden ging es ans Eingemachte. Es war von Anfang an eines klar: punkten so oft es geht! Mit 5 Runs im 1. Inning waren die Fische fürs Erste zufriedengestellt. Doch ausruhen wollten sie sich darauf nicht. Fleißig arbeiteten sie sich voran und ließen das Punktepolster auf 9 Runs wachsen. Mit großartigen Plays in der Defensive hielt das Team ihren Gegner auf Distanz.

Doch dann kam der Knick in der sonst soliden Verteidigung der Piranhas. Das 3. Aus war auf Biegen und Brechen nicht zu bekommen. Als Folge dessen schrumpfte der Punkteabstand Stück für Stück. Doch gegenseitig forderten die Spieler sich auf, sich davon nicht beirren zu lassen und den Fokus beizubehalten. Und selbst als nach einem Pitcher-Wechsel der Dodgers ganze 2 Innings lang kein Piranha die Homplate kreuzen konnte, war klar: da geht was! So bauten die Pihanhas ihre Führung schließlich auf 14 Punkte aus und ließen selbst nur noch einen Run des Gegners zu.

Mit 14:6 besiegten die Prenzelberg Piranhas die Jolly Dodgers und ziehen damit zum 18. Mal in 18 Spielzeiten in die Play-offs ein.