FLIEGENDE IGEL UND DER ERSTE SIEG DER SAISON


Nachdem  die „Flying Igels“ die Berlin Unicorns mit 5:2 besiegt hatte, waren die Piranhas gespannt auf das erste Aufeinandertreffen mit dem neu formierten Team der Liga, das nur zu 8 und mit einem automatischen Aus spielen musste.

Die Fische legten mit 4 Runs den ersten Stein und hielten die Führung zunächst mit guter Defense aufrecht. Doch auf die Antwort der Igels ließ sich nicht all zu lange warten. Mit viel Einsatz schafften es die Blauen ihren Gegner davon abzuhalten ihre Offensive richtig zu entfalten, konnten aber ein 7:7-Ausgleich nicht verhindern. Fleißig und geduldig arbeiteten unsere Spieler an der Platte, bekamen dadurch jede Menge Walks und konnten durch „wild pitches“ viele Bases vorrücken. So kam es, dass sich am Ende eines Innings 11 Runs sammelten.

Zwar schafften es die Igels noch im letzten Spielabschnitt 2 Punkte aufs Board zu bringen. Das dicke Punktepolster ließ sich das Team in Blau nicht mehr nehmen und gewann am Ende – nach gefühlten 5 Stunden – mit 18:9.

Kommenen Sonntag um 12:00 Uhr geht es gegen die Hangarounds zu Hause an der Rennbahnstraße.

„NOW IT REALLY FEELS LIKE SOFTBALL!“

„Now it really feels like Softball!“ ist wohl die glücklichste Aussage, die ein Spieler während einer tollen Trainingseinheit oder einem Spiel machen kann. Ja, und auch wenn die Piranhas bei ihrem Saisonauftakt-Spiel gern mit ein paar mehr Runs geglänzt hätten, so hatten doch alle, sowohl Famers als auch die blauen Fische, ganz eindeutig Spaß am Spiel.

Der lange Winter hatte den Piranhas offensichtlich etwas zugesetzt und so viel es dem Team schwer in den ersten zwei Inning ihr Spiel zu finden. Gleich 9 Runs kassierten die Fische im ersten Inning, welche, Dank einem (wie immer) knallharten Pitching seitens der Hall of Famers, einfach nicht mehr aufgeholt werden konnten. Im 3. Inning trotze Rightfielderin Sabine den starken Pitches der Famers und kam kurzer Hand später mit dem ersten Run der Piranhas nach Hause. Auch in der Defence lief es von Inning zu Inning besser. Trotz einigen Errors gelang es den Fischen mit ein paar tollen Plays und Catches die Famers für eine zeitlang in Schach zu halten. Für eine Aufholjagt hatte es dieses Mal nicht gereicht, dennoch war es wieder einmal ein Vergnügen gegen die Hall of Famers zu spielen und mit einer 14:6 – Niederlage in den Tempelhofer Biergarten zu ziehen.

Am kommenden Sonntag (28.04., 12:00 Uhr) spielen die Piranhas ihr zweites Saisonspiel gegen das neue MSL-Team „Flying Igels“ in der Goethestrasse in Berlin Lichterfelde.

PIRANHAS SPIELTERMINE | MSL HINRUNDE 2013

Kaum zu glauben, dass in vier Wochen auf den, noch mit Schnee bedeckten Berliner Softballplätzen, die ersten MSL-Teams in die neue Saison 2013 starten. Die Vorfreude auf den lange herbeigesehnten Frühling steigt, den Piranhas kribbelt es schon mächtig in den Flossen und es wird Zeit die Wintertrainings-Halle gegen den geliebten Softballplatz in der Rennbahnstrasse einzutauschen.

Das erste Spiel der Piranhas wird am 21.04. um 15:00 Uhr gegen den aktuellen MSL-Meister Hall of Famers auf dem alten Flugplatz in Tempelhof ausgetragen. Dies verspricht ein spannender Saisonauftakt zu werden, mit (hoffentlich) besten Frühlingswetter und einer lustigen Runde an Famers, Piranhas und ausreichend Kaltgetränken nach dem Spiel.

GO BLUE !

MSL 2013 Hinrunde | Prenzelberg Piranhas

Sonntag, 21.04.  |  15:00 Uhr  |  Hall of Famers – Prenzelberg Piranhas  |  @Tempelhof

Sonntag, 28.04.  |  12:00 Uhr  |  Flying Igel – Prenzelberg Piranhas  |  @Goethestrasse

Sonntag, 05.05.  |  12:00 Uhr  |  Prenzelberg Piranhas – Hangarounds  |  @Rennbahnstrasse

Sonntag, 26.05.  |  12:00 Uhr  |  Prenzelberg Piranhas – Berlin Borg  |  @Rennbahnstrasse

Sonntag, 09.06.  |  16:30 Uhr  |  Pharaos – Prenzelberg Piranhas  |  @Tempelhof

Sonntag, 16.06.  |  12:00 Uhr  |  Prenzelberg Piranhas – Dresden Dragons  |  @Rennbahnstrasse

Sonntag, 30.06.  |  12:00 Uhr  |  Prenzelberg Piranhas – TNT  |   @Rennbahnstrasse

Sonntag, 14.07.  |  16:00 Uhr  |   Prenzelberg Piranhas – Creeps  |  @Rennbahnstrasse

Sonntag, 21.07.  |  12:00 Uhr  |  Jolly Dodgers – Prenzelberg Piranhas  |  @Goethestrasse

Sonntag, 28.07.  |  12:00 Uhr  |  Niku Jaghas – Prenzelberg Piranhas  |  @Rennbahnstrasse

Sonntag, 04.08.  |  12:00 Uhr  |  Unicorns – Prenzelberg Piranhas  |  @Tempelhof

RAPPORT MSL-SAISON 2012

Alles, was einen Anfang hat, hat auch ein Ende. So auch die Saison 2012 für die Prenzelberg Piranhas. Durch mehr oder minder unglücklich verlorene Spiele in den Playoffs sollte zum Schluss nicht mehr als ein vierter Platz für die blauen Fische rausspringen. Dennoch freuen sich die Piranhas über eine tolle Saison 2012, auf einen frischen Start im nächsten Frühjahr mit den dazugehörigen gemeinsamen Trinkrunden, leckeren BBQs nach den Spielen, unglaubliche Plays auf dem Platz, irrsinnige Slides an den Bases, auf die neuen Trikots und spannende Spiele in der MSL Saison 2013.

In diesem Jahr müssen wir uns leider noch von einem unserer „alten Eisen“ verabschieden: Stefan T., der abermals eine treibende Kraft für uns alle darstellte, geht in den (wohlverdienten) sportlichen Ruhestand. Selbstverständlich wollen wir unsere Nummer 9 nicht ohne weiteres von seinen Pflichten entbinden und möchten hiermit herzlich zum Abschiedsspiel am

Sonntag, 07.10.2012 | 13:00 Uhr, auf unserem Homefield an der Rennbahnstraße 50

einladen. Es gibt Drinks, Softball und Spaß in rauen Mengen!

Und weil es demnächst wieder heißt: nach der Saison ist vor der Saison, werden die Piranhas ab November mit ihrem Wintertraining beginnen. Bis dahin: Stay tuned!

LETZTES PIRANHAS-PLAYOFFS-SPIEL: GECANCELT!

Der antiehrenden MSL-Meister Berlin Hawks musste pünktlich zum Start der diesjährigen MSL-Playoffs den Rückzug ihres Teams anmelden. Die Playoffs-Spiele werden daher mit einem 7:0 gegen die Hawks gewertet. Leider muss das letzte Spiel der Piranhas, welches trotz aller Umstände mit einem Freundschaftsspiel gegen die Berlin Hawks enden sollte, aus organisatorischen Gründen ausfallen.

Schade, denn die Piranhas hätte gern am Sonntag ihr letztes Saison-Spiel auf dem Heimplatz in der Rennbahnstrasse gespielt. Wir hoffen die Hawks im nächsten Jahr wieder mit kompletter Teamstärke auf den Berliner Softballplätzen wiederzusehen!

Nicht verpassen sollte man dennoch die letzten Spiele der MSL-Playoffs:

Sonntag, 23.09. | 15:00 Uhr | Unicorns vs. Niku Jagahs | @Airport

und die Finalspiele der Hall of Famers vs. Hangarounds im best-of-three-Modus:

Samstag, 29.09. | 11:00 Uhr | Hangarounds vs. Hall of Famers | @Airport
Samstag, 29.09. | TBA | Hall of Famers vs. Hangarounds | @Airport
Sonntag, 30.09. | 12:00 Uhr | Hangarounds vs. Hall of Famers | @Airport

KNAPP WAR’S

Nach dem die Piranhas schon vor einer Woche knapp an einem Erfolg gegen die Berlin Hangarounds gescheitert waren, wollten die Fische dieses Mal beim Spiel gegen die Berlin Unicorns alles daran setzen um mit einem Sieg eine tolle Saison abrunden. Doch es sollte einfach nicht sein. Offensiv wollte nicht so recht was gelingen und auch die sonst so solide Defensive der Blauen wackelte zeitweilig und erlaubte dem Gegner dadurch mehrmals zu punkten. Lange spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe und die Führung wechselte von Spielabschnitt zu Spielabschnitt. Jedoch gelang es den Piranhas nicht mehr im letzten Inning aufzuholen. Mit 8:7 müssen die am Ende wieder eine knappe Niederlage hinnehmen.

Dennoch dürfen die Fische zurecht stolz auf sich sein. Das Team hat sich über die Saison hinweg prächtig entwickelt und ist sehr entschlossen nächstes Jahr wieder voll anzugreifen.

Die großartigen und zahlreichen Fotos vom Spiel (fotografiert von der bezaubernden  Elli Ahner) findet ihr auf Facebook.

Die Prenzelberg Piranhas bedanken sich bei allen, die uns immer kräftig angefeuert und diesen tollen Sport so großartig representiert haben! Go Blue!

TSCHÜSS FINALE …

Das Traum-Finale „Piranhas vs. Famers“ ist mit dem letzten Spiel gegen die Berlin Hangarounds leider gestorben. Ein Spiel, welches die Schönheit dieses Sports leicht verblassen lässt, angesichts mehrerer Aktionen seitens der Hangarounds. Die Details sollte mann allerdings dort belassen wo sie hingehören, denn: Fair play rulez!

Die Niederlage über die Hangarounds lässt keinen Piranhas-Spieler kalt, denn jeder Einzelne kämpfte in und mit seinem Team gegen die starken und schnellen Pitches der Hangarounds und hielten die Piranhas-Fahne auch in der Defense in einigen „zu Null“-Innings hoch. Im siebten und letzten Inning schaffte es die Offense der Fische jedoch nicht die noch fehlenden drei Punkte einzuholen und mussten sich mit 9:7 geschlagen geben. Es sei jedoch gesagt, dass sich Teamgeist, Kollegialität und Fairness früher oder später auszahlen werden. Mit einem aktuellen Platz 3 in den MSL 2012 Playoffs können die Piranhas mehr als stolz auf sich sein.

Im nächsten Spiel treffen die Fische auf die Berlin Unicorns, und auch dieses Aufeinandertreffen verspricht eine spannende Begegnung zu werden. 09.09., 12 Uhr, Rennbahnstrasse 50.

REVANCHE

Mit viel Spannung und Vorfreude fieberten die Piranhas dem zweiten Playoffs-Spiel gegen den diesjährigen MSL-Favoriten Hall of Famers entgegen. Nachdem die Fische in der Hinrunde die damals noch unbesiegten Famers mit einem beeindruckendem 10:0 vom Platz geschickt hatten, lag es auf der Hand, dass sich die Famers eine weitere Niederlage nicht bieten lassen würden.

Bei 30° Grad im Schatten hieß es dann endlich „Play ball!“ und in kürzester Zeit standen allen Spielern die erste Schweißperlen auf der Stirn, die vorerst jedoch ausschließlich den hochsommerlichen Temperaturen zu verdanken waren. Die kommenden Schweißausbrüche ließen sich dennoch nicht verhindern. In den ersten drei Innings legten die Famers gleich zweimal 2 und einmal 3 Runs vor und konnten somit einen ersten großen Vorsprung rausholen. Auf der offensiven Seite der Piranhas gab es mehrere gute Ansätze, jedoch wurden die Fische mit den schnellen Pitches der ehemaligen Nationalspielerin aus dem Team der Famers nicht wirklich warm. Zusätzlich ließen sich die Piranhas von vereinzelten Errors in der Defense ärgern und konnten diese Unmut erst im 4. Inning mit 2 erziehlten Runs wettmachen. Die Famers ließen sich davon natürlich nicht aus der Ruhe bringen und punkteten fröhlich weiter. Auch mit einer wachsamen Defense und einem stärkeren At-bat seitens der Piranhas ließ sich der Count im dritten Teil des Spiels nicht mehr umdrehen. Nach sieben heißumkämpften Innings hieß der Final Score 13:6 für unsere Freunde von den Hall of Famers.

Eine handvoll Fotos vom Spiel gibt es (wie immer) auf unserer Facebook-Seite zu finden.

PLAYOFFS-SIEG: KLAPPE, DIE ERSTE

Mit dem 2. Platz der MSL-Berlin-Hinrunde in der Tasche traten die Piranhas erwartungsvoll die Playoffs an und trafen im ersten Spiel auf die Niku Jagahs, gegen die die Fische in diesem Jahr bereits drei Begegnungen austragen und alle drei Spiele für sich entscheiden konnten. Selbstredend hatten die Piranhas nun auch Sieg Nummer 4 fest im Visier.

Gleich zu Beginn legten beide Teams offensiv gut los. So war das Spiel nach zwei Innings beim Stand von 5:4 relativ ausgeglichen. Jedoch hatten die Outfielder beider Teams sichtlich Probleme mit dem Rasen, so dass auf beiden Seiten von Fehlern des Gegners profitiert wurde. Im dritten Spielabschnitt liefen die Fische defensiv zu alter Form auf und ließen zwei Innings lang keinen einzigen Run seitens der Japaner zu. Offensiv hingegen kamen im 5. Inning ganze 8 Runs zustande und das Punktepolster wuchs stetig an. Auch als das nächste Inning leer ausging, ließen die Piranhas ihren Gegenüber nicht näher herankommen und legten am Ende noch mal mit weiteren 4 Runs nach. So konnte der erste Play-offs-Sieg der Saison 2012 mit 20:7 bejubelt werden.

Bilder zum Spiel gibt es wieder auf Facebook zu sehen!

PLAYOFFS, BABY


Die Piranhas haben es wiedereinmal geschafft sich für die Playoffs in der Mixed Softball League Berlin zu qualifizieren. Über nur zwei Niederlagen, acht gewonnenen Spielen und einem wunderschönen Platz 2 in der MSL Hinrunde können sich alle Beteiligten mächtig freuen!

Playoffs – wir kommen!

MSL 2012 PLAY-OFFS

• Sonntag, 12.08. | 15:00 Uhr | Niku Jagahs – Prenzelberg Piranhas  | @Goethestrasse

• Sonntag, 19.08. | 12:00 Uhr | Hall of Famers – Prenzelberg Piranhas  | @Airport

• Sonntag, 02.09. | 13:00 Uhr | Prenzelberg Piranhas – Hangarounds | @Rennbahnstrasse

• Sonntag, 09.09. | 12:00 Uhr | Prenzelberg Piranhas – Unicorns  | @Rennbahnstrasse

• Sonntag, 23.09. | 12:00 Uhr | Prenzelberg Piranhas – Hawks  | @Rennbahnstrasse

ACHTUNG

Das letzte Spiel in der MSL-Hinrunde gegen die Jolly Dodgers fällt leider aus! Wir hoffen auf einen baldigen Nachholtermin (und schöneres Sommerwetter).

Nachtrag: Das Spiel gegen die Jolly Dodgers wird nun auf Grund
1. der Schlechtwetterfront
2. der Kurzfristigkeit vor den Play-offs und Playdowns und
3. haben sich die Piranhas bereits für Playoffs qualifiziert
Ein weiterer Sieg oder eine Niederlage würde nichts an diesen Fakt ändern.

Fazit: genießt das spielfreie Wochenende! Am 12. August geht’s weiter!

ZU NULL

Es war längst überfällig. Nach einer seit Beginn der Saison andauernden Defensivhochleistung warteten die Piranhas darauf endlich ein Spiel zu gewinnen ohne dabei einen einzigen Run zuzulassen. Natürlich hätte keiner im Traum daran gedacht, dass dieses Kunststück ausgerechnet gegen den MLS-Erstplazierten Hall of Famers gelingen würde, die bis dato immer unbesiegt vom Platz gegangen sind.

Doch der Reihe nach …

Die Famers traten (dieses Mal ohne Stammpitcherin) an, um ihre Siegesserie fortzusetzen. Den Piranhas hingegen lag der Wunsch nahe den Erstplatzierten ein wenig zu „ärgern“. Am Anfang schaffte keiner der beiden Mannschaften offensiv ins Spiel zu finden, erst im 2. Inning gelang es den blauen Fischen schließlich mit 2 Outs die ersten Runs zu erzielen. Von dem darauffolgenden Nuller-Inning ließen sich die Piranhas nicht beirren und legten im vierten Abschnitt mit vier weiteren Runs ordentlich nach.

Auch wenn die Fische in jedem Inning unterschiedlich produktiv waren, so hielten sie das Niveau ihrer Defensive stets hoch. Fokussiert spielten sie ihr Spiel und hielten die Konzentration selbst nach dem obligatorischen Spielerwechsel aufrecht. Von der Bank angefeuert marschierten die Blauen mit drei schnellen Outs durch das vorletzte Inning, legten einen Punkt nach um im letzten Spielabschnitt alles klarzumachen.

Mit 10:0 gelang den Piranhas ein Sieg nach Maß, bei dem die ausgezeichnete Leistung jedes einzelnen Spielers sichtlich belohnt wurde.

LUCKY SEVEN

Das Wetter am Sonntagmorgen versprach nichts Gutes als die Piranhas langsam eintrafen um ihren Gegner, die Pharaohs, in der Rennbahnstraße zum Schlüsselspiel zu empfangen. Denn mit einem Sieg würden die Piranhas ihre Play-offs-Teilnahme für die laufende Saison aus eigener Kraft sichern können.

Ein guter Start schien schon fast im Sande zu verlaufen, als es den Gästen gelang im ersten Inning gleich 3 Runner „nach Hause“ zu bringen. Doch mit einem 3-Run-Homerun und einem davor erzielten Leadoff-Run wurde im Raubfisch-Stil stark gekontert und die Führung sogleich erobert. Diese gaben die Fische in Blau im späteren Verlauf auch nicht mehr her. Durch mehrere gute Defensivaktionen konnte der Gegner vom Scoren abgehalten werden, während es in der Offensive fast wie von allein lief.

Am Ende war es den Hausherren sogar gelungen beim Stand von 24:3 das Spiel durch die „Mercy rule“ nach 6 Innings frühzeitig für sich zu entscheiden. Mit 7 Siegen zu 2 Niederlagen erreichen die Prenzelberg Piranhas abermals die Play-offs der MSL-Berlin.

Fotos vom Spiel gibt es wieder auf Facebook!

DRAGONBALL

Es war soweit. Das erste Aufeinandertreffen gegen die Dragons stand an. Gespannt empfingen die Piranhas ihre Gegner aus Dresden und warteten darauf, ob das Wetter auch dieses Mal wieder mitspielen würde, denn ein post-game Barbecue war angesetzt.

Da zum einen nach der letzten Niederlage sich nicht gleich die Nächste anreihen sollte und es sich zum anderen mit einem Sieg besser grillen lässt, setzten die blauen Fische alles daran, das Spiel für sich zu entscheiden.

Die Berliner Defense stand von Anfang an, sodass das erste Inning mit 3:0 an das Heimteam ging. In den kommenden Abschnitten wurde fleißig weiter gepunktet und gleichzeitig der Gegner mit gutem Pitching und starken Defensivaktionen erfolgreich davon abgehalten sich offensiv zu entfalten. Insgesamt gelang es den Dresdnern in nur zwei Innings sich mit jeweils einem Run auf das Scoreboard zu bringen. Damit fiel die Entscheidung mit 20:2 mehr als deutlich zu Gunsten der Piranhas.