F*** YEAH!

Home is where your softball field is. Genau so fühlte sich das erste Heimspiel der Piranhas gegen den Vizemeister 2012 an. Es war der perfekte Softball-Sonntag: angenehme und sonnige 25 Grad Celsius, ein seichtes Lüftchen, Bratwurstduft wehte vom benachbarten Baseballplatz herüber und eine Vielzahl an Gänseblümchen verteilten sich über das grüne Outfield. Schöner kann ein Sonntag nicht sein. Und schöner konnte das an diesem Tag angesetzte Spiel gegen die Hangarounds nicht enden.

Mit einem etwas unguten Gefühl in der Magengegend empfingen die blauen Fische den nicht zu unterschätzenden Gegner der Berlin Hangarounds (ehemals Black Sheeps und Black Bandits). Die letzten spielerischen Aufeinandertreffen verliefen eher unentspannt und meist mit einer Niederlage für das Team in Blau.

An diesem Sonntag jedoch drehten die Piranhas den Spieß um. Schon im 1. Inning konnte die gute Defense der Fische die ersten Schlagversuche der Hangarounds in Schach halten und holten sich später in der Offense ihre ersten 2 Runs. Ein großartiger Start, dennoch hieß es „Obacht!“, bloß nicht zu früh freuen. Das 2. Inning verlief punktelos für beide Teams, im 3. Inning allerdings wurde auf beiden Seiten gepunktet. Die Piranhas holten gleich 4 Läufer nach Hause, die Hangarounds konnten 2 Runs für sich verbuchen. Letzendlich blieb es aber doch nur bei den zwei Runs für den Gegner, der trotz aller Versuche und diversen Ein- und Auswechslungen keinen weiteren Läufer save über die Homeplate bringen konnte.

Mit aufsteigender guter Laune gingen die Fische an den Schlag, holten Inning für Inning weitere Runs für ihr Team und hielten die Hangarounds mit einer starken Defense und guten Plays in den folgenden Innings zu null. Mit einem Endstand von 12:2 für die Piranhas, einem entspannten Spielausklang bei Kaltgetränken und leckerem BBQ, zählt dieser Sonntag jetzt schon zu einem der schönsten in dieser Saison.

Schnappschüsse vom Spiel gibt’s auf unserer Facebook-Seite.

TSCHÜSS FINALE …

Das Traum-Finale „Piranhas vs. Famers“ ist mit dem letzten Spiel gegen die Berlin Hangarounds leider gestorben. Ein Spiel, welches die Schönheit dieses Sports leicht verblassen lässt, angesichts mehrerer Aktionen seitens der Hangarounds. Die Details sollte mann allerdings dort belassen wo sie hingehören, denn: Fair play rulez!

Die Niederlage über die Hangarounds lässt keinen Piranhas-Spieler kalt, denn jeder Einzelne kämpfte in und mit seinem Team gegen die starken und schnellen Pitches der Hangarounds und hielten die Piranhas-Fahne auch in der Defense in einigen „zu Null“-Innings hoch. Im siebten und letzten Inning schaffte es die Offense der Fische jedoch nicht die noch fehlenden drei Punkte einzuholen und mussten sich mit 9:7 geschlagen geben. Es sei jedoch gesagt, dass sich Teamgeist, Kollegialität und Fairness früher oder später auszahlen werden. Mit einem aktuellen Platz 3 in den MSL 2012 Playoffs können die Piranhas mehr als stolz auf sich sein.

Im nächsten Spiel treffen die Fische auf die Berlin Unicorns, und auch dieses Aufeinandertreffen verspricht eine spannende Begegnung zu werden. 09.09., 12 Uhr, Rennbahnstrasse 50.

PLAYOFFS, BABY


Die Piranhas haben es wiedereinmal geschafft sich für die Playoffs in der Mixed Softball League Berlin zu qualifizieren. Über nur zwei Niederlagen, acht gewonnenen Spielen und einem wunderschönen Platz 2 in der MSL Hinrunde können sich alle Beteiligten mächtig freuen!

Playoffs – wir kommen!

MSL 2012 PLAY-OFFS

• Sonntag, 12.08. | 15:00 Uhr | Niku Jagahs – Prenzelberg Piranhas  | @Goethestrasse

• Sonntag, 19.08. | 12:00 Uhr | Hall of Famers – Prenzelberg Piranhas  | @Airport

• Sonntag, 02.09. | 13:00 Uhr | Prenzelberg Piranhas – Hangarounds | @Rennbahnstrasse

• Sonntag, 09.09. | 12:00 Uhr | Prenzelberg Piranhas – Unicorns  | @Rennbahnstrasse

• Sonntag, 23.09. | 12:00 Uhr | Prenzelberg Piranhas – Hawks  | @Rennbahnstrasse

HANG(AROUNDS)OVER

OK. Man muss auch mal verlieren können. Immerhin freute sich der Tankstellenbesitzer an der Ecke über die Extrabestellung an Trauer-Bier. Next stop: Hangover!

Dabei hatte der erste Spieltag auf dem heimischen Feld an der Rennbahnstraße mit Sonne und lauwarmen 25 Grad im Schatten begonnen und endete im grauen Nieselregen. So ähnlich verlief auch das erste Aufeinandertreffen mit den „neuen“ Black Sheep aka Berlin Hangarounds.

Gleich zu Anfang konnten die Piranhas trotz zwei fieser Abwürfe an der Platte einen Run Vorsprung rausholen. Der zweite Abschnitt hingegen verlief jedoch anders als geplant: Eine Nullrunde für die Fische, die Hangarounds hingegen konnten glatte 5 Runs für sich verbuchen. Die Piranhas versuchten im weiteren Spielverlauf alles um den Rückstand aufzuholen, spielten stark in der Defense und konnten am Ende sogar mehrere Zu Null-Innings für sich verbuchen. Letzendlich scheiterte die Aufholjagd an einem doch sehr schlag- und stealfreudigen Gegner und endete in einem 15:7 für die Hangarounds.

An vielen Stellen war einfach der Wurm drin. So konnte sich das Team in blau nie so richtig offensiv entfalten und war somit nicht in der Lage das Heft in die Hand zu nehmen. Doch obwohl die Siegesserie gestoppt wurde soll schon bei der nächsten Möglichkeit das Ruder ganz schnell wieder umgerissen werden.

Am kommenden Sonntag treffen die blauen Fische zum allerersten Mal auf die Dragons aus dem schönen Dresden und freuen sich jetzt schon auf das anstehende BBQ nach dem Spiel!

Bilder vom Spiel Piranhas vs. Hangarounds gibt es wieder auf Facebook!